Schlagwörter

, , , , , ,

Nicht das Freuen, nicht das Leiden stellt den Wert des Lebens dar, immer nur wird das entscheiden, was der Mensch dem Menschen war. Unbekannt

Ich habe lange für und wider erwogen, ehe ich mich niedersetzte diesen Artikel zu schreiben. Ich verstehe Astrologie als Werkzeug, die Sprache des Lebens zu entschlüsseln und betrachte sie als hilfreiches Instrument. Beim Schreiben meiner Blogartikel habe ich ‚meine Klienten‘ (im erweiterten Sinne) vor Augen. Daher frage ich mich immer, wie kann Astrologie nützlich sein, die Menschen zu unterstützen.

Deswegen beteilige ich mich ungern an Katastrophen Vorhersagen und erwähne derartige Tendenzen nur am Rand. Mir stellt sich immer die Frage ‚wie kann ich etwas erklären damit jeder Einzelne, es in seinem eigenen Leben anwenden kann!

Offen gestanden lehne ich es ab, wenn sich Astrologen mit fachlichem Enthusiasmus auf Unglücke stürzen und sie ‚astrologisch auswerten‘. Hinter Ereignissen stehen leibhaftige Menschen, trauernde Familen, Freunde und Angehörige. Ihnen gehört mein ganzes Mitgefühl.

Andererseits glaube ich an die die Macht des Geistes. Wer sich die Mühe macht, Zusammenhänge in ihrer Tiefe zu verstehen, kann die Informationen in seinem Leben positiv nutzen. Jeder Einzelne, der sich aufmacht die Kräfte des Lebens zu erforschen um sie sinnvoll einzusetzen, macht die Welt für alle (was ihn selbst miteinschließt!) ein bißchen besser!

Wie ich in den letzten Artikeln ausführlich beschrieben habe sind Sonnenfinsternisse mundanastrologisch höchst bedeutsam. Seit alters her wurden sie mit Unglücken in Verbindung gebracht. Dies hat sich leider wieder einmal traurig bestätigt. Ein Flugzeugabsturz kam im Hinblick auf das kurz zuvor stattgefundene Uranus-Pluto-Quadrat nicht unerwartet.

Der Zweite, und meiner Meinung nach wichtigere Punkt, ist der Saatcharakter von Sonnenfinsternissen. Auch in dieser Hinsicht darf man Frankreich oder die Alpen Region im Auge behalten. Was in den Nachrichten, durch den betroffen machenden Flugzeugabsturz, beinahe untergeht sind andere Krisenherde.

In der Woche vor der Eklipse zerstörte eine islamistische Terror-Organisation in Tunesien, direkt neben dem Parlament, ein Museum. Das Land war bisher von fundamentalistischem Terror verschont.

Auch zwischen Jemen und Saudi Arabien ist still und leise ein Krieg ausgebrochen. Manchmal scheint mir, hier in Mitteleuropa stumpft man Konflikten der arabischen Welt gegenüber rapide ab. Vom hiesigen Standpunkt aus, sind die politischen Richtungen und religiösen Intentionen schwer verständlich. Ich habe in letzter Zeit nicht nur einmal Sätze wie „ Sollen die verrückten Bombenleger dort unten, sich doch alle gegenseitig wegsprengen“ gehört. Ob  Boko Haram in Nigeria, Palästinenser oder Dschihadisten, man beginnt alle in einen Topf zu werfen und als verrückte Fanatiker abzustempeln.

Ich erinnere daran, Saturn durchläuft noch bis Ende 2017 das Schütze-Zeichen und prüft dort Religion und Weltanschauung. Vielleicht muss man tiefer nachfragen was die Hintergründe für derart verzweifelte Taten sind. Armut und Perspektivlosigkeit sind ein fataler Nährboden! Wir leben in einer komplizierten Welt, da scheint eine Vereinigung, die einfache Antworten anbietet, sehr verlockend.

Andererseits erlebe ich zum ersten Mal ein bewusstes zusammenstehen liberal orientierter Menschen – egal welcher Religion – die sich für freiheitliche Werte einsetzt.

Zum Thema Naher Osten fiel mir noch die Wahl in Israel auf und das Umdenken Nethanjahus jetzt doch eine Zweistaatenlösung in Erwägung zu ziehen. Zuvor gab es einiges Säbelrasseln zwischen US Präsident Obama und Nethanjahu der im amerikanischen Kongress sprach. Hintergrund sind inneramerikanische Querelen und Angst vor Irans Atomprogramm.

Gerade tagt die Atom Konferenz in Lausanne und ringt mit dem Iran um ein tragfähiges Abkommen. Interessant ist welche Nationen sich weigerten teilzunehmen: Saudi Arabien und Israel.

Jene Nachrichten, die vermutlich von den Wenigsten wahrgenommen wurden, scheinen mir allerdings besonders bedeutsam.

Bereits in der Woche vor der Sonnenfinsternis beschlossen die USA zufällig ein Manöver im Schwarzen Meer abzuhalten. Das schwarze Meer gilt zu meiner Überraschung als internationales Gewässer! ‚Zufällig‘ beschloss nun auch Russland dort Manöver abzuhalten. Wie knurrende Hunde umkreisten sich die Kriegsschiffe. Schweden meldet, dass mehrfach der Luftraum über der Ostsee durch russische Bomber verletzt wurde. (Siehe Artikel vom 6.März )

Der Ukrainekonflikt ist leider nicht beigelegt, weil andernorts ein tragisches Unglück geschehen ist. Im Gegenteil, die USA haben beschlossen dort mitzumischen!

Die Wirkung einer Sonnenfinsternis erstreckt sich nicht nur auf den unmittelbaren Zeitraum. Im Falle der Eklipse vom 20. März darf sicher von 3-4 Monaten vor und nachher ausgegangen werden.

Horoskop Andreas Lubitz

Inzwischen liegen geprüfte Informationen zur Absturzursache des Germanwings-Flug 4U9525 in den französischen Alpen vor. Der Co-Pilot Andreas Lubitz beging erweiterten Suizid und riss 149 Menschen mit sich in den Tod. Wer war Andreas Lubitz? Wie kann jemand eine solch unvorstellbare Tat begehen?

Andreas Lubitz 18. 12. 1987 Monatbaur Da die geburtszeit unbekannt ist wurde das Horoskop auf 12 Uhr erstellt. Der Mond kann von 0 Uhr 18° Skorpion bis 24 Uhr 2° Schütze stehen.

Andreas Lubitz 18. 12. 1987 Montabaur
Da die Geburtszeit unbekannt ist wurde das Horoskop auf 12 Uhr erstellt. Der Mond kann von 0 Uhr 18° Skorpion bis 24 Uhr 2° Schütze stehen.

Die Sonne in Konjunktion zu Uranus erzählt von seiner Liebe zum Fliegen, die er bereits als Jugendlicher entdeckt hatte. Saturn in Konjunktion zum Stellium im Schützen, erzählt wie hart und zielbewusst er gearbeitet haben muss.

Inzwischen ist bekannt das er, bereits seit längerem, wegen psychischer Probleme, in Behandlung war. Ein Teil davon erklärt sich durch Mond (vermutlich) und Mars im Skorpion, mit Pluto daneben, der in den Seelenkeller hinabsteigen muss um lebendig zu bleiben. Venus, der Kontaktplanet steht auf 25° 17 Steinbock. Die Schönheit einer Steinbockvenus entfaltet sich oft erst ab der Lebensmitte. In der Jugend haben viele Horoskopeigner die Tendenz sich einsam, gehemmt und ungeliebt damit zu fühlen.

Mich sprangen jedoch andere Aspekte viel dringender an, als ich das Horoskop zum ersten Mal sah. Die Opposition zu Chiron und Lilith die so fern und einsam steht. Ich habe im Artikel ‚Absorbierende Faktoren im Horoskop‘ ausführlich darüber geschrieben was passiert wenn ‚unerwünschte Archetypen‘ ausgeblendet werden.

Wir leben im Zeitalter der eierlegenden Wollmilchschweine!

War es früher anerkannt in einer Sache gut und erfolgreich zu sein, so ist der Leistungsdruck inzwischen enorm gestiegen. Man hat beruflich erfolgreich zu sein, dabei allzeit gut auszusehen, natürlich durchtrainiert mit strahlend weißem Lächeln, zeitgleich wird hohe soziale Kompetenz erwartet. Der perfekte Körper, die perfekte Familie, der perfekte Abschluss, der perfekte Mitarbeiter!

Chiron

Im Chiron Mythos geht es um Schuld, Schwäche, Verletzlichkeit, Krankheit, Lernen, Akzeptanz und Vergebung. Es handelt sich um einen Einweihungsweg. In einer Gesellschaft, die Schwäche generell ablehnt, kann Verletzlichkeit nicht achtsam erfahren werden und die daraus resultierende Weisheit nicht erlangt werden.

Wir alle sind verletzlich, ganz ähnlich wie im Chiron Mythos, kann das Ereignis jede Sekunde und ohne böse Absicht eintreten. Dies ist der Pfad der uns lehrt, dass nicht alles mit saturnischen Tugenden wie Wille und Fleiß erreicht werden kann. Chiron erlöst sich durch akzeptieren seiner Situation und tiefem Mitgefühl für das Leiden anderer.

Lilith

Lilith erzählt von unbändiger ursprünglicher Lebenskraft die sich nicht an sinnfreie Konventionen hält. Lilith widersetzt sich dem Gruppenzwang um sich ihre Authentizität zu bewahren. Im Horoskop von Andreas Lubitz fiel mir dieser Faktor besonders ins Auge weil, anhand der Berichte scheint, er gehörte zu jener Sorte Menschen die alles getreulich ausführten, was gefordert war. „Sag mir was erwünscht ist und ich erfülle es“. Immer wird er als ‚nett und ruhig‘ beschrieben. Für etwas anderes war angesichts seiner steilen Karriere kein Platz. In meiner Praxis begegnen mir öfter Menschen die alles still in sich hineinfressen, manchmal ohne es selbst zu bemerken.

Ich schreibe in diesem Zusammenhang darüber, weil mir diese Entwicklung schon seit längerem auffällt. Die Anforderungen werden immer extremer. Schon die kleinen Kinder werden auf Universitätsabschluss getrimmt. Das Leben bricht sich dann auf seine eigene Art Bahn. Burn Out, Depressionen, Krankheit, Verlust, Unfall … die Liste ließe sich beliebig lang fortsetzten. Je mehr alles Lebendige, Ehrliche oder Sanfte zuvor unterdrückt wurde umso kraftvoller explodiert es später.

Im Fall von Andreas Lubitz scheint der letzte Tropfen im Fass eine Augenerkrankung gewesen zu sein. Diese hätte es unmöglich gemacht weiterhin als Pilot zu arbeiten. Es mag verstörend sein, doch scheinbar hat er nie für etwas anderes gelebt als für seinen Beruf. Dies schreibe ich mit dem Hintergedanken jeden daran zu erinnern, sich zu fragen, was im eigenen Leben Priorität hat.

Transite 20.03.2015

Äusserer Kreis Sonnenfinsternis vom 20. März

Andreas Lubitz Transite 24. 03. 2015

Transite 24. März 2015

Setzt man nun das Horoskop von Andreas Lubitz in Verbindung zur Sonnenfinsternis vom 20. März, so ist dies einer jener Momente, zu denen man die Luft anhält und der Magen flau wird. Allein anhand der Transite am 24. 3. 2015 würde kein Astrologe extreme Auswirkungen vermuten. Die Sonnenfinsternis jedoch, bildet ein Quadrat zu seiner Sonne auf 25° 59 Schütze mit dem Stellium aus Merkur, Saturn und Uranus. Noch genauer berührt die Finsternis seine Mondknotenachse auf 27° 53 Fische. Eine weitere Gänsehaut bekam ich beim Prüfen der Transite. Als ich sah, das am Unglückstag Jupiter (Expansion) gradgenau auf seiner Lilith stand und wie stimmig meine erste spontane Vermutung war.

An dieser Stelle möchte ich nochmals betonen das es keine astrologische Konstellationen gibt die unausweichlich dramatische Ereignisse erzeugt. Im Fall von Andreas Lubitz wäre eine Möglichkeit gewesen, sich mit Krankheit und Verletzlichkeit (Chiron-Opposition) auseinander zusetzen und neue Wege zu finden das Paket aus Sonne, Saturn, Uranus und Merkur mit Leben zu erfüllen. Diese Grenzüberschreitung hätte auch der Skorpion Betonung neuen Raum gegeben und eine Verbindung zu Lilith hergestellt.

Die Ereignisse unterstreichen viel eher, wie wichtig es ist die eigenen Werte und Absichten gelegentlich auf den Prüfstand zu stellen. Wessen Ziele erfüllt man? Was erwartet man von seinen Mitmenschen? Welche Werte vermittelt man seinen Kindern? Ist es unter diesem Eindruck nicht manchmal besser weniger Konform zu gehen?

Ich beobachte mit Sorge, dass stattdessen in den Medien diskutiert wird die ärztliche Schweigepflicht aufzuheben und mehr Kontrolle (Saturn) einzuführen. Das Leben lässt sich niemals restlos kontrollieren, es findet immer einen Weg! Besser wäre in meinen Augen, angemessene Ventile zu bieten. Jeder lernt Leistung zu erbringen, niemandem wird beigebracht wie mit Misserfolg, Scheitern oder Leiden umgegangen werden kann!

Dass die Energie der Sonnenfinsternis auch positive Durchbrüche bringen kann beschreibt ein Anruf den ich am Wochenende erhielt. „Liebe Frau Gastl, ihnen müssen die Ohren geklingelt haben, so oft habe ich an sie, und ‚ihre Sonnenfinsternis‘ gedacht!“

Frau K.’s Abteilung hatte ein neues innovatives Produkt entwickelt. Alle gemeinsam hatten hart gearbeitet dafür, unzählige Überstunden inklusive! Trotzdem mussten sie um ihren Job bangen, denn dem übergeordneten Niederlassungsleiter gefielen die Zahlen nicht. Es wurde schon offen spekuliert, ob der ganze Zweig geschlossen wird und künftig 30 Mitarbeiter auf der Straße stehen. Allen Widerständen zum Trotz schaffte die Belegschaft es, mit einem Husarenstreich, ihr ‚Baby‘ auf einer, just zur Sonnenfinsternis, stattfindenden den Messe vorzustellen. Dort schlug das Produkt derart ein, das zusätzliche Mitarbeiter anreisen mussten, um alle Bestellungen aufzunehmen. Von Entlassung ist jetzt nicht mehr die Rede! Stattdessen erhielt die Abteilung Sonderstatus um künftig noch flexibler reagieren zu können. Weg ist der ungeliebte Niederlassungsleiter, der nur an seine Zahlen dachte, zurück der kaufmännische Leiter der die Abteilung ursprünglich formiert hatte. Alles binnen 14 Tagen!

Weiterführende Artikel:

Sonnenfinsternis vom 20. März 2015

Wirkung der Sonnenfinsternis im eigenen Horoskop

Absorbierende Faktoren im Horoskop

Auf Hofastro:

Die Mondfinsternis vom 4. 4. 2015

Die Sonnenfinsternis vom 20.3. 2015

Advertisements