Schlagwörter

, , , , , , ,

Lässt man sich auf die Schönheit der Astrologie ein stellt man fest, dass dieses System, trotz seiner hohen Komplexität, grundlegend einfach ist. Vieles  kann man ganz bildlich übernehmen und von den realen Gegebenheiten ableiten.

Mit den 12  Sternzeichen – Qualitäten  beschreibt Astrologie die 12 Wirkkräfte des Universums. Diese sind wiederum in 4 Elemente unterteilt.

Eines der ersten Dinge die mich die Astrologie gelehrt hat, ist die Unterschiedlichkeit der Menschen anzuerkennen. Die Erkenntnis, das niemand seine Grundstruktur so einfach zurücklassen kann, ist sehr heilsam. Jedes Element  hat seine eigene Schönheit, seine besonderen Aufgaben und Funktionen. Mit nur einem Element wäre die Welt ein trauriger Ort.

Eine Tomate wird keine Rose, egal was man damit veranstaltet. Hat man die grundlegenden Aussagen der vier Elemente verstanden kann man beginnen falsche Erwartungen abzulegen und ‚die Pflanze’ artgerecht zu behandeln. Sie wird es mit besonders reicher Ernte danken.

Feuer ist Energie

Feuer ist Energie

Feuer

Feuerzeichen: Widder, Löwe, Schütze

Handeln, Aktivität, Energie, Dinge in Gang bringen

Ganz wie echtes Feuer, müssen auch die Feuerzeichen immer etwas verbrennen, damit es ihnen gut geht. Feuer kann aus sich heraus, ‚ohne Holz’ nicht existieren.

Definiert sich über Leistung. Image ist wichtig. Damit das effizient geschehen kann werden Emotionen ausgeblendet.

Starker Ich- Bezug, Selbstdarstellung. ( Selbstdarstellung muss nicht notwendigerweise negativ sein. Viele geniale Menschen bleiben hinter ihren Möglichkeiten zurück weil sie ihre Talente schlecht vermarkten)

Feuer fühlt sich durch die Ideen und Kontakte von Luft angeregt und inspiriert.

Erde wirkt bremsend und stabilisierend. Erde kann Feuer einen festen Rahmen bieten. Feuer fühlt sich durch Wasser erstickt bis es erkennt wie  hohl die Welt ohne tiefere Gefühle sein kann – wenn kein Brennstoff mehr da ist. Wasser kann Feuer besänftigen und einen Brand löschen

Feuer ist schnell erregbar. Es kann mitreißen, begeistern und zu Höchstleistungen anspornen, einen cholerischen Wutanfall bekommen oder sich zu risikoreichen Handlungen hinreißen lassen. Hat einen Mangel an Empathie.

Feuer ist heiß und leuchtend

Feuer wirkt initial und aktiv

Feuer möchte brennen

Bestimmung: Energie, Licht und Wärme erzeugen

Talent: Begeistern, Loslegen, Mut

Orientierung: Ich, Selbstbezug

Feuer möchte angespornt werden

Feuer braucht Herausforderungen um sich zu entfalten.

Motivation: Abenteuer, Risiko

Mangel an Einfühlungsvermögen

Risiko: Immer schneller, größer, mehr. Verbrennen

Erde ist die Basis

Erde ist die Basis

Erde

Erdzeichen: Stier, Jungfrau, Steinbock

Materie; Bewahren, Sicherheit, Wurzel, Basis und Raum  für Leben und Wachstum;

Ist statisch, muss durch die anderen Elemente befruchtet und bewegt werden. Erde ohne Wasser ist steinhart und kann nichts hervorbringen. Gepflegte Erde ist die Grundlage unseres menschlichen Daseins. Die Natur die alles wachsen lässt. Erde symbolisiert die praktische Realität, alles was man anfassen kann.

Erde bring jenes Holz hervor welches Feuer verbrennen kann. Erde gibt Wasser Halt und Form, betrachtet Luft skeptisch, muss lernen sich davon gestalten zu lassen.

Besitzen und haben, der menschliche Körper als erste materielle Qualität die wir erfahren aber auch grundlegende Werte wie Fleiß, Ehrlichkeit oder Verbindlichkeit  sind die zentralen Erdthemen.

Erde ist langsam und fest. Das gibt Sicherheit, Stabilität und Zeit für Wachstum, kann sich aber auch blockierend unflexibel, stur und ewig gestrig auswirken.

Erde ist schwer und fest

Erde wirkt festigend und bewahrend

Erde natürliches Verhalten: Stabilität, Formgebend

Bestimmung: Erde möchte etwas wachsen lassen, etwas bleibendes Hervorbringen

Talent: Praktischer Nutzen, Ausdauer, Geduld, Durchhaltevermögen, Realitätssinn

Orientierung: Meins! Mein Besitz, meine Lieben, meine Firma, mein Volk…

Erde möchte Sicherheit

Erde braucht Zeit um Ihre wahren Qualitäten zu entfalten

Motivation: Besitz, Werte

Mangel Beweglichkeit

Risiko:  Anhäufen, Erdrücken, Versteifen, Verschütten

Luft - Bewegung und Austausch

Luft  – das Element des Austauschs

Luft

Luftzeichen: Zwilling, Waage, Wassermann

Denken, analysieren, Ideen, Wissen, Kontakt, Austausch.

Das Luftelement ist veränderlich wie der Wind. Luft ist der Raum um uns herum ohne das wir uns je Gedanken darüber machen würden. Wir bemerken in der Regel nur wenn uns die Luft zum atmen fehlt. Auch unsere Gedanken sind nicht greifbarer, luftiger Natur. Sie existieren nicht materiell. Ein Gehirnchirurg kann bei einer OP keine Gedanken finden und dennoch ermöglicht unser Denken den menschlichen Fortschritt.

Luft möchte wissen, lernen, verstehen und sich austauschen. Geistige Höhenflüge, theoretische Konzepte und alltägliche Kommunikation. Sprechen, denken, verhandeln. Wie der Wind ist sie flexibel und beweglich, nicht an einen Ort oder Dinge gebunden. Die Welt der Ideen ist schwer greifbar oder festzulegen, braucht Flexibilität.

Luft geht gerne Beziehungen zu den anderen Elementen ein. Wird durch Feuer in Handlung oder von Erde in materielle Verwendung überführt werden. Kann Wasser die Schwere nehmen, es aufschäumen, zum prickeln bringen. Die Welt der luftigen Ideen facht Feuer an und bring es zum zu lodern. Das schnelle Luftelement fühlt sich durch die Schwerfälligkeit von Erde blockiert. Muss lernen das Ideen ohne Umsetzung wertlos sind.

Luft ist unsichtbar, leicht, ungebunden und ausdehnend. Das macht sie freiheitsliebend, schnell, kommunikativ, witzig, geistreich, klug und schlagfertig oder unzuverlässig, überintellektuell und unpersönlich.

Luft ist leicht und beweglich

Luft wirkt durch Bewegung und Ausdehnung

Natürliches Verhalten: Veränderung, Bewegung

Bestimmung: Austausch ermöglichen, Kommunikation

Talent: Originalität; Konzepte, Abstraktion, Balance, Vielseitigkeit

Orientierung: Wir, Aussenbezug

Luft möchte: verstehen, lernen, wissen

Luft braucht Raum, Freiheit und Kontakte um sich zu entfalten

Motivation: Input, Wissen, Begegnung

Mangel an Bodenhaftung

Risiko: Theoretisieren, Oberflächlichkeit, intellektuelle Kälte, Unverbindlichkeit, Verflüchtigen

Wasserfall

Wasser ist Leben

Wasser

Wasserzeichen: Krebs, Skorpion, Fische

Gefühle; spüren, nähren, befruchten, durchdringen

Wasser durchdringt alles und macht es weicher oder durchlässiger.

Gefühle machen die Dinge persönlich und lebendig. Eine Welt ohne Gefühle ist roh, nichts kann dort gedeihen, gleichsam einem Ort ohne Wasser, wo alles verdorrt. Wasser ist sensibel, es möchte fühlen was andere brauchen. Es hat den natürlichen Wunsch zu geben, sich zu verteilen und auszugießen.

Durch diese Verbundenheit mit allem lebendigem lebt Wasser in einer Welt der Ahnungen, Stimmungen und Gefühle und kann es sich dadurch wunderbar einfühlen.

Wasser ist von seiner Natur her dazu ausgerichtet zu nähren und sich anzupassen. Gießt man Wasser in ein Gefäß, hat es die Form des Gefäßes. Ebenso kommt es in allen Aggregatszustände vor. Wasser kann sich mit Luft zu Nebel oder Wolken verbinden und eine sehr fruchtbare Verbindung mit Erde eingehen.

Wasser, erhält Form und Halt durch Erde und macht sie fruchtbar. In Verbindung mit Luft wird Wasser beweglich; schäumt oder prickelt. Wasser ist durch Feuer irritiert und fühlt sich unverstanden und ausgelaugt. Kann durch Feuer lernen aktiver zu werden; es wird zum kochen gebracht.

Wasser ist fließend, formlos, versickernd und verbindend. Es ist feinfühlig, freundlich, mitfühlend und hilfsbereit oder launisch, kindlich, unstrukturiert, abhängig und vereinnahmend.

Wasser ist fließend

Wasser wirkt besänftigend

Natürliches Verhalten: Anpassung, Durchdringung; einfühlen

Bestimmung: bewässern, befruchten, nähren

Talent: Weichheit, Fruchtbarkeit

Orientierung: Mitschwingen, sich einstimmen

Wasser möchte fühlen

Wasser braucht Emotionen und Verständnis

Motivation: Verbundenheit

Mangel an Tatkraft

Risiko: Launenhaftigkeit, Strukturlosigkeit, Apathie, Emotionale Erpressung, Überschwemmung

In diesem Artikel geht es um eine grundsätzliche Beschreibung der 4 Elemente. Niemand besteht nur aus einem Element wenngleich man oft eine Tendenz zu ein oder zwei Elementen hat während ein anderes unbesetzt und daher weniger integriert  bzw. unverständlich ist.

vier Elemente

Über einander liegende Elemente harmonieren und fühlen sich automatisch von einander angezogen.
Nebeneinander liegende Elemente erkennen den gegenseitigen Nutzen und verstehen das sie sich gegenseitig brauchen.
Die diagonal liegenden Elemente sind sich wesensfremd tun sich schwer miteinander.

Alle Elemente haben ihre Berechtigung, ja Notwendigkeit,  auch wenn das vom persönlichen Standpunkt aus betrachtet manchmal anders aussieht.

Geht Dir jemand auf die Nerven, dann halte einen Moment inne ehe Du Dich aufregst und frage Dich ob Du wirklich möchtest das die ganze Welt so ist wie Du. Tutti

Nur Feuer wäre eine glühendheiße, unwirtliche Wüste! Auf der Sonne selbst ist kein menschliches Leben möglich,  auch wenn sie unseren Planeten erhellt und erwärmt und den Rhythmus vorgibt. Ohne Erdelement gäbe es keine Erde unser blauer Planet wäre nicht existent.  Luft ist unsere Atmosphäre und gleichzeitig grenzenlos. Unser Universum besteht aus sehr viel ‚Nichts’ das dennoch wie die Wissenschaft jetzt erkennt, offensichtlich Wirkungen hat, die unsere bisheriges Denken weit übersteigt. Und zu guter letzt Wasser, das unsere Erde fruchtbar macht. Keine Pflanze kann ohne Wasser wachsen und die Menschen würden verhungern und verdursten.

Erst im zusammenwirken entfalten die Kräfte ihre volle Schönheit und erfüllen Ihre Aufgaben!

*

Persönliche Beratung unter http://www.tulla-gastl.de

Advertisements